Top Local Places

Freiwillige Feuerwehr Treffling

Treffling 53, Seeboden, Austria
Nonprofit Organization
advertisement

Description

ad

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Facebookseite der Freiwilligen Feuerwehr Treffling

CONTACT

RECENT FACEBOOK POSTS

facebook.com

🎉🎊🎉 TAN-TRE Gschnas 2018 🎊🎉🎊 🤡🤡🤡 Nicht mehr lange 🤡🤡🤡

facebook.com

🎉🎉🎉 TAN-TRE Gschnas am 10.02.2018 🎉🎉🎉 Liebe Närrinen und Narren 🤡🤡🤡 Am Samstag ist es wieder soweit, Treffling wird wieder von vielen kostümierten besucht! Kommt ab 11:00 Uhr zum Stölzlplatz nach Treffling und feiert mit uns das närrische Treiben. 🤡🎉🎊🤡🎉🎊 Um 13:00 Uhr findet wieder der Umzug durchs Dorf statt, wo es für alle kleinen Kostümträger eine Überraschung gibt. 🎉🎊🎉🎊🎉🎊🎉 Wir freuen uns auf euer zahlreiches Kommen! TAN- TRE Freiwillige Feuerwehr Treffling Trefflingerwirt Tennisclub Treffling #unserDorfTreffling 🤡🤡🤡🤡🤡🤡 🎊🎉🎊🎉🎊🎉

facebook.com

+++ Jahreshauptversammlung am 26.01.2018 +++ Am 26 Jänner 2018 fand im Gasthof Bergheimat die alljährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Treffling statt. Kommandant OBI Markus Egger eröffnete pünktlich um 19.30 Uhr die Vollversammlung und konnte 43 Kameraden und Ehrengäste, darunter BGM Wolfgang Klinar, BFK Kurt Schober, AFK-Stellvertreter Hans Unterlerchner und GFK Günther Mayer, sowie 3 Altkameraden begrüßen. Nach dem die Beschlussfähigkeit festgestellt wurde folgten die Tagesordnungspunkte Gedenken der Toten, Jahresbericht 2017, Nostalgiebericht 1997, sowie der Kassabericht 2018 und der Bericht der Kassaprüfer. Nun kamen die einzelnen Berichte der Atemschutz-, Funk-, Zelt-, MRAS- und Fahrerbeauftragten an die Reihe, ebenso die des Gerätewarts, des Kameradschaftsführers, des Zuständigen für Öffentlichkeitsarbeit und des Kommandantenstellvertreters. Den Abschluss machte der Bericht des Kommandanten. OBI Markus Egger berichtete, dass 20 Einsätze, 22 Übungen und Schulungen, sowie zahlreiche kameradschaftliche Aktivitäten von der gesamten Mannschaft im abgelaufenen Jahr gemeistert wurden. Von den Neuerungen in unserer Feuerwehr und den stätigen, wachsenden Aufgaben der Feuerwehren generell. Ebenso von zahlreichen Kursbesuchen, die zur Weiterbildung genutzt wurden und von den, in erfolgreicher Art und Weise abgehalten Maifest und dem Kirchtag. Er dankte allen Kameraden für den Einsatz und schloss seinen Bericht mit der Bitte an die Mannschaft, auch im Jahr 2018 mit mindestens dem gleichen Elan im Feuerwehrdienst zu stehen. Nun wurden unter Beteiligung der Ehrengäste einige Kameraden für die langjährige Tätigkeit in der Feuerwehr befördert bzw. geehrt. Ein besonderer Dank galt hier den Teilnehmern des Mannschaftsleistungsbewerbes, bei dem die Feuerwehr Treffling zum 15 mal teilnahm. Ausgezeichnet wurden die Kameraden OV Jakob Tscharnutter und HFM Hannes Reinwald, sie absolvierten erfolgreich die erste in Kärnten stattgefunden „Technische Leistungsprüfung in Bronze“, und die Kameraden HFM Erwin Painsi und OBM Hans Lagger sen., sie stellten sich ebenso erfolgreich der „Atemschutzleistungsprüfung in Silber“. GFK Mayer bedankte sich bei seinen Grußworten für die gute, problemlose Zusammenarbeit aller Feuerwehren der Gemeinde Seeboden. AFK Stellvertreter Hans Unterlerchner konnte sich dem anschließen und wies darauf hin, dass das Feuerwehrwesen eine große Herausforderung für jeden Einzelnen geworden ist. BFK Kurt Schober sprach in seinen Grußworten allen einen großen Dank aus und berichtete von Aktivitäten auf Bezirks- und Landesebene und dankte allen Feuerwehrleuten, für den freiwilligen, unermüdlichen Einsatz. Den Abschluss machte BGM Wolfgang Klinar, er betonte, dass die Gemeinde zu 100% hinter den Feuerwehren steht, das man stets versucht den Bedürfnissen der Feuerwehren entgegenzukommen und es eine ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Feuerwehr gibt und bedankte sich im Namen der Gemeinde für den jederzeitigen Freiwilligen Einsatz im Feuerwehrdienst. In seinen Schlussworten verwies OBI Markus Egger auf das Jahr 2018, den vielen Herausforderungen und dankte den Ehrengästen für Ihre Worte, bedankte sich bei allen Gönnern und Unterstützern unserer Feuerwehr und bei den Feuerwehrkameraden für die rege Teilnahme und schloss die Jahreshauptversammlung 2018 mit einem kräftigen „GUT HEIL“. Im Anschluss wurden von der Kameradschaft ein Essen, sowie die Getränke bezahlt und man ließ den Abend in kameradschaftlicher Art und Weise ausklingen.

facebook.com

+++ Einsatz LKW Bergung 24.01.2018 +++ Am 24. Jänner 2018 kurz nach 12 Uhr wurde unsere Feuerwehr mittels "stillen Alarm" zu einer LKW Bergung gerufen. Ein Sattelschlepper hatte sich im Ortsgebiet verfahren und konnte aufgrund des rutschigen Straßneuntergrunden nicht mehr vor und zurück. Unsere Feuerwehr (Einsatzleitung OBI Markus Egger) war rasch am Einsatzort und nach einer Einschätzung der Lage, konnte der LKW mittels der am LFA-W Treffling eingebauten Seilwinde wieder auf sicheren Straßenuntergrund gebracht werden. Nach ca. 45 Minuten war der Einsatz erfolgreich beendet und man konnte wieder ins Rüsthaus einrücken. Gut Heil

facebook.com

‼️‼️‼️ Wir suchen DICH ‼️‼️‼️ Liebe Mitbürger, wir, die Freiwillige Feuerwehr Treffling suchen DICH! Cool 😎😎😎 genug für ein 🔥🔥🔥 heißes 🔥🔥🔥 Hobby? Dann sei dabei und komm am Mittwoch, dem 2️⃣4️⃣. Jänner um 19:00 Uhr ins Feuerwehrhaus Treffling. Hilf uns helfen! Für Fragen steht unser Kommandant Markus Egger (Tel.-Nr.: 0660 / 81 280 81) gerne zur Verfügung.

facebook.com

facebook.com

Frohe Weihnachten!! 🎄

facebook.com

+++ MRAS Übung 16.11.2017 in LIeserhofen +++ Am Donnerstag, dem 16. November 2017 fand in der Strassenmeisterei Lieserhofen eine MRAS-Übung statt. Übungsleiter HBM Zwischenberger Klaus begrüßte die Kameraden von der Freiwillige Feuerwehr Lieserhofen, der Feuerwehr Tangern und der Freiwillige Feuerwehr Treffling. Übungsziel war es eine verunfallte Person aus einem Schacht zu bergen. Nach einer kurzen Übungsbesprechung ging man gekonnt und konsequent an die Arbeit. Zuerst wurde die vierteilige Feuerwehr-Einsatzleiter, mit Verbindungsteil über den Schacht positioniert, ein Seilzug zum Herablassen der Hilfskräfte installiert und am LFA-W Treffling mittels Bandschlingen, Karabiner und Halbmastwurf gesichert. In der Zwischenzeit hat sich die MRAS-Mannschaft ausgerüstet und zwei Mann wurden in den Schacht zum Verletzten runtergelassen. Der dritte ausgerüstete MRAS-Mann bildet oben am Schacht die Rettungsreserve. Im Schacht begann man damit, den Verletzten in das Bergedreieck zu legen, da eine Bergung mittels Schleifkorbtrage platzmäßig nicht möglich war. Gesichert und von der Rettungsmannschaft gestützt wurde der Verletze nach oben gebracht und dort von den restlichen Übungsteilnehmern übernommen und in die Schleifkorbtrage gelegt und versorgt. Anschließend wurden die 2 MRAS Leute wieder aus dem Schacht gehoben. Das Übungsziel, richtiges Einsetzen der MRAS-Technik, (wie u.a. Ausrüstung, Seilverbindungen, Knoten, Leiter, Bergetuch) wurde ebenso voll erreicht wie die ausgezeichnete Zusammenarbeit der Feuerwehrmannschaft. HBM Egger Bernhard bedankte sich bei allen Anwesenden für das abgelaufene Übungsjahr und vor allem für die, von der Feuerwehr Lieserhofen ausgezeichnete Übungsvorbereitung. Es folgte noch eine kurze Übungsanalyse bei einem Getränk, bevor die Feuerwehren wieder ins Rüsthaus einrückten. Gut Heil

facebook.com

+++ Schulung 30 Jahre ATS in der FF Treffling +++ Zu einer „besonderen“, freiwilligen Schulung wurden unsere Kameraden am Freitag, dem 10. November 2017 ins Rüsthaus eingeladen. 30 Jahre Atemschutz in der Feuerwehr Treffling war das Thema und so konnte unser Atemschutzbeauftragter HFM Erwin Painsi 19 Mitglieder herzlichst begrüßen. Nach der Einleitung durch den Atemschutzbeauftragten zeigte OBM Hans Lagger in einer Power Point Präsentation, wie unsere Feuerwehr 1987 die Atemschutzgeräte bekam. Welche Mitglieder bisher den Atemschutzkurs besuchten (26) und wer aktiver Atemschutzträger ist. Besonders erwähnenswert ist, dass die Feuerwehr Treffling in 30 Jahren bisher nur 2 Atemschutzbeauftragte hatte. OBI Erich Neuschitzer übte diese Funktion 24 Jahre aus, ehe er auf Grund der Altersgrenze seine Funktion HFM Painsi Erwin übergeben musste. An die ersten Einsätze wurde ebenso erinnert wie auf die doch extrem rasche Entwicklung in diesem Bereich besprochen. Im Mittelteil des Vortrages, der mit tollen Videos unterlegt war, wurde auf die Entwicklungen, Gefahren, Pflichten und vor allem auf die Eigenverantwortung im Bereich Atemschutz hingewiesen. Ebenso auf die Ausrüstung, die Kursmöglichkeiten und die Leistungsprüfungen bis hin zur Atemschutzüberwachung. Im letzten Teil wurde aufgezeigt, warum bei einem Einsatz der Atemschutz die gesamte Feuerwehr betrifft und nur eine gute Zusammenarbeit untereinander, eine erfolgreiche Brandbekämpfung ermöglicht. Das Übungen dies fördern und das es auf jeden einzelnen Feuerwehrmann ankommt. Zum Abschluss wurde ein Film über das Leistungsabzeichen in Bronze gezeigt, welches einer unserer Trupps 2016 gemacht hat. Die Schlussworte dieses gelungenen Rückblickes auf 30 Jahre Atemschutz in der Feuerwehr Treffling wurden von unserem Kommandanten OBI Markus Egger gemacht. Er bedankte sich bei den Vortragenden für diese interessante Einsicht in unser Feuerwehrgeschehen, bedankte sich aber auch bei den Anwesenden für den guten Übungsbesuch 2017 und wies noch auf die Abschlussübung hin. Nach der Schulung wurde noch angeregt diskutiert und so manche Aktivität der letzten 30 Jahre besprochen. Gut Heil

facebook.com

+++ MRAS Übung 16.11.2017 in LIeserhofen +++ Am Donnerstag, dem 16. November 2017 fand in der Strassenmeisterei Lieserhofen eine MRAS-Übung statt. Übungsleiter HBM Zwischenberger Klaus begrüßte die Kameraden von der Freiwillige Feuerwehr Lieserhofen, der Feuerwehr Tangern und der Freiwillige Feuerwehr Treffling. Übungsziel war es eine verunfallte Person aus einem Schacht zu bergen. Nach einer kurzen Übungsbesprechung ging man gekonnt und konsequent an die Arbeit. Zuerst wurde die vierteilige Feuerwehr-Einsatzleiter, mit Verbindungsteil über den Schacht positioniert, ein Seilzug zum Herablassen der Hilfskräfte installiert und am LFA-W Treffling mittels Bandschlingen, Karabiner und Halbmastwurf gesichert. In der Zwischenzeit hat sich die MRAS-Mannschaft ausgerüstet und zwei Mann wurden in den Schacht zum Verletzten runtergelassen. Der dritte ausgerüstete MRAS-Mann bildet oben am Schacht die Rettungsreserve. Im Schacht begann man damit, den Verletzten in das Bergedreieck zu legen, da eine Bergung mittels Schleifkorbtrage platzmäßig nicht möglich war. Gesichert und von der Rettungsmannschaft gestützt wurde der Verletze nach oben gebracht und dort von den restlichen Übungsteilnehmern übernommen und in die Schleifkorbtrage gelegt und versorgt. Anschließend wurden die 2 MRAS Leute wieder aus dem Schacht gehoben. Das Übungsziel, richtiges Einsetzen der MRAS-Technik, (wie u.a. Ausrüstung, Seilverbindungen, Knoten, Leiter, Bergetuch) wurde ebenso voll erreicht wie die ausgezeichnete Zusammenarbeit der Feuerwehrmannschaft. HBM Egger Bernhard bedankte sich bei allen Anwesenden für das abgelaufene Übungsjahr und vor allem für die, von der Feuerwehr Lieserhofen ausgezeichnete Übungsvorbereitung. Es folgte noch eine kurze Übungsanalyse bei einem Getränk, bevor die Feuerwehren wieder ins Rüsthaus einrückten. Gut Heil

facebook.com

+++ Gesamtübung ehemaliges Gasthaus zur Mühle 07.10.2017 ++++++ Traktorunfall mit eingeklemmter Person und verrauchter Keller mit vermissten Personen +++ 22 Mann nahmen an der anspruchsvollen Gesamtübung beim ehemaligen Gasthaus zur Mühle teil. Annahme war, das bei Holzarbeiten ein Kind, welches mit dem Traktor gefahren ist von der Kupplung rutschte und seinen Vater zwischen der Hausmauer und dem Traktor eingeklemmt hat. Durch das Anfahren an die Hausmauer wurde im Inneren bei einem Holzofen das Abzugsrohr verschoben, so dass Rauchgase ins Kellerinnere ausströmen konnten. Die Personen, welche im Keller mit dem Einräumen des Holzes beschäftigt waren wurden durch diese Rauchgase überrascht und wurden ohnmächtig. Auf Befehl des Übungsleiters wurde ein Atemschutztrupp ausgerüstet, welcher durch das Innere des Gebäudes in den Keller eindringen musste um die vermissten Personen zu suchen und zu bergen. Gleichzeitig wurde ein eigener Trupp mit der Sicherung des Traktors und der raschen Bergung der eingeklemmten Person beauftragt. Aufgrund eines naheliegenden Fensters, aus dem die giftigen Rauchgase austreten konnten wurden diese Arbeiten schnellstmöglich durchgeführt. Ebenfalls wurde zeitgleich ein Druckbelüfter in Stellung gebracht, welcher nach dem Herstellen einer Gegenöffnung und auf Befehl des Einsatzleiters (nach Rücksprache mit dem Atemschutztruppführer) das Gebäude rauchfrei machte. Das Übungsziel wurde zur vollsten Zufriedenheit der beiden Übungsgestalter Markus Egger und Hans Lagger erreicht. Gut Heil.

facebook.com

+++ Zugsübung 20. und 27.10.2017 +++ +++ PKW auf Blechdosen mittels Hebekissen abstellen +++ Dieses Mal ließ sich unser Kommandant Markus Egger eine etwas andere Übung einfallen. Nach einem kurzen Theorieteil, in dem der Mannschaft nochmal die einzelnen Hebekissen samt Funktionsweise nahe gebracht wurde, gab der Übungsleiter das Übungsziel vor: Ziel war es einen PKW mittels Hebekissen und korrekter Unterbauung aufzuheben und im Anschluss langsam und gleichmäßig auf insgesamt 16 Blechdosen abzusetzen, sodass diese unter dem Gewicht des PKW nicht zerdrückt werden. Die Übung gestaltete sich für unsere Kameraden als schwieriger als gedacht, da die gesamten arbeiten gut koordiniert werden mussten, weil bei ungleicher Belastung die Blechdosen das Gewicht nicht tragen konnten. Gut Heil

facebook.com